Zurück zur Startseite


Vorwort
Für die geplante Reise 2020 möchte ich in den nächsten
Wochen/Monaten meine Vorbereitungen dazu schildern.
Bis Mitte März 2020 werde ich bei meinen Vorbereitungen,
die ausser dem Um- und Einbau verschiedener
technischer Dinge, auch die genaue Planung der Reise,
die mich durch mehrere europäische Länder führen wird, ausarbeiten.
Geplant ist als Hauptziel ab Anfang Mai, ein mehrmonatiger Aufenthalt in Griechenland.

 
Montag, der 21. Oktober

In gewissen Abständen, je nachdem wie ich mit meinen Vorbereitungen
vorwärts komme, werde ich hier Einzelheiten berichten.
Als erstes steht an, dass ich eine neue Solaranlage installieren werde.
Es werden 2 Solarmodule zu je 130 Wp, also 260 Wp auf dem Dach verbaut.
 Ein 30 A Solarregler ist schon vorhanden und wird die beiden 100 Ah
Batterien speisen. Alles was an Material, wie Kabel, Kabelschächte,
Befestigungsmaterial usw. gebraucht wird ist schon teilweise vorhanden oder
wird in nächster Zeit noch besorgt werden.



Dienstag, der 22. Oktober

Nun sind meine beiden bestellten Solarplatten mit je 130 Wp, also insgesamt
260 Wp eingetroffen.



Ich werde sie wie im folgenden Bild verbinden und dann mit den 6mm² Solarkabel 
durch die Dachdurchführung zum Solarregler führen.



Das ist mein 30 A Solarregler. Von hier aus werden dann die Kabel weiter zu den
beiden 100 Ah Batterien geführt.
 


Diese 6mm² Solarkabel verbinden die Solarplatten mit dem Regler und von dort aus
weiter zu den Batterien.



Und so wird mein geplantes Solarsystem letztendlich aussehen um meine beiden
100 Ah, 12 V Batterien zu speisen.




Montag, der 28. Oktober

Es ist vollbracht. Heute habe ich mit kräftiger Hilfe eines Freundes die neue
Solaranlage auf dem Dach installiert, angeschlossen und auf Herz und Nieren
geprüft. Alles funktioniert einwandfrei und dadurch, dass mal die Sonne schien und
mal Wolken den Himmel bedeckten konnte ich genau die Reaktion der
Solarmodule auf dem Regler nachverfolgen. Die Solarmodule sind Module der
neuesten Generation das heißt, dass sie unter anderem auch bei teilweiser
Beschattung einwandfrei arbeiten. Zum Glück hat das Wetter im Gegensatz zu
gestern gut mitgespielt und so ging die Arbeit schnell von der Hand.
Nun sind die beiden je 130 Wp Module fest und zuverlässig auf dem Dach
angebracht und können jetzt kontinuierlich Strom produzieren.





Donnerstag, der 31. Oktober

Ich fange an mich so langsam mit unserer Reiseroute 2020 zu beschäftigen. Allmählich
entstehen im Hinterkopf die ersten Ideen und Vorstellungen wohin die Reise gehen soll
und oh Wunder, Griechenland liegt bei meinen Überlegungen ganz weit vorne und
zwar mit dem Hauptziel der Insel Euböa.
Euböa ist mit einer Fläche von 3.660 km² und einer Bevölkerung von etwa 220.000
Einwohnern nach Kreta die zweitgrößte griechische Insel. Die Hauptstadt ist Chalkida.
Die Insel ist über zwei Brücken mit dem Festland verbunden; eine davon überbrückt
die mit nur 40 Metern schmalste Meerenge der Welt.

Unser Weg wird uns ab Ende März 2020 zunächst zu verschiedenen Stellplätzen in
Deutschland führen bevor es dann durch Österreich und Italien nach Venedig gehen wird.
Hier werden wir mit der Fähre der Menuan Linie nach Patras in Griechenland fahren.



Die Buchung mit dem günstigen Frühbucher Rabatt ist ab ca. Mitte Dezember möglich.



In Patras angekommen sieht die weitere Planung vor, entlang der südlichen Küste des
Golfs von Korinth zu fahren, dann Athen rechts liegen lassend um die Insel Euböa
zu erreichen. (Bild unten) Hier werden wir voraussichtlich die meiste Zeit des
ca. 2 monatigen Aufenthalts (Mai und Juni) in Griechenland verbringen.

Ich will versuchen auf dem Rückweg von Griechenland die Fähre nur bis Ankona zu
nutzen um von dort aus über zahlreiche Stellplätze in Italien und Frankreich
irgendwann die Heimreise anzutreten.
Soweit also der grobe Reiseplan, den ich natürlich in den kommenden Wintermonaten
exakt ausarbeiten werde.



Montag, der 4. November

Ich habe mir überlegt das ich als Alternative, die Route von Patras aus über das
Festland fahren könnte (grüne Markierung) und bei Glifa die Fähre nutze, um Euböa im
Uhrzeigersinn zu umrunden. Das hätte den Vorteil, dass wir uns nach
"Schulzes Märchenbuch° richten könnten und die für uns interessanten Stellen der
Reihe nach abfahren würden.



Durch einen Fehler beim Einbau einer 12 V Steckdose ist mir ein Fahler unterlaufen,
indem ich aus Versehen mit zwei Kabeln zusammen gekommen bin und so einen
Kurzschluss fabriziert habe. Das ist nicht weiter schlimm, aber das Problem war, dass
ich nicht wusste wo sich die entsprechenden Sicherungen zu suchen habe. Mit einigen
Spürsinn ist es mit jedoch gelungen den versteckten Sicherungskasten zu finden und
 so konnte ich die 10 A Sicherung austauschen und alles funktioniert wieder.
Der Sicherungskasten war im Kleiderschrank unter der unteren Bodenplatte, wo sich
auch der Zugang zur Heizung befindet, versteckt.



Dienstag, der 5. November

Unser Freund Franz hat uns darauf aufmerksam gemacht das wir auf unserer
weiterfahrt von Euböa unbedingt auch den Pilion besuchen sollten.
Pilion ist ein ins Mittelmeer reichender Gebirgszug im Regionalbezirk Magnisia
der griechischen Region Thessalien. Die Berge bilden die gleichnamige Halbinsel,
die den Pagasitischen Golf von der Ägäis trennt. Am nordwestlichen Ende der
Halbinsel liegt die wichtige Hafen- und Handelsstadt Volos.



Natürlich werden wir uns diesen gutgemeinten Tipp zu Herzen nehmen und den
Pilion in unsere Planung mit aufnehmen, zumal er ja auf unserem weiteren
Weg in Richtung Thessaloniki liegt. Die meisten Stellplätze auf dem Pilion
werden in "Schulzes Märchenbuch" auch sehr gut beschrieben und wir hoffen,
dass sich im Laufe der Zeit nicht all zu viel geändert hat und Schulzes noch
 zum größten Teil aktuell sind.
Auch auf dem weiteren Weg in Richtung Thessaloniki, an der Ostküste der Ägäis,
 zwischen dem Pilion und Thessaloniki sind viele schöne Stellplätze die zu
besuchen bestimmt lohnenswert sein wird. Lassen wir uns also überraschen ...



Sonntag, der 10. November

Ich habe mich entschlossen doch einen anderen Soloarregler einzubauen. Der Grund?
Den ich jetzt einbauen will kenne ich schon aus einem meiner vorigen Wohnmobile
und weiß mit den einzelnen Einstellungen zurecht zu kommen. Ich hatte dafür eine
genaue deutsche Anleitung die mich problemlos durch das Programm geführt hatte.






Freitag, der 15. November

Ich hatte mir den Bordatlas 2020 schon im Vorwege zu einem reduzierten Preis bestellt.
Heute ist der zweiteilige Bordatlas angekommen. Ich kaufe ihn immer nur alle 3 Jahre
und bin damit relativ gut auf dem laufenden.



Wie schon weiter oben geschrieben bin ich mit der Ausarbeitung meiner Reise 2020
voll im Gange und meine gedachte Route/Planung nimmt schon langsam Gestalt an.
Ich werde viele mir schon bekannter Stellplätze anfahren die ich in der Vergangenheit
als sehr schön und empfehlenswert empfunden habe. Natürlich werde ich zu
gegebener Zeit ausführlich übe die Reise, wie gewohnt, in allen Einzelheiten
berichten und denke damit wieder auch wertvolle Hinweise und Erfahrungen
weitergeben zu können.




 Zurück zur StartseiteZurück zur Reise 2019Besucherzaehler 
     
Bei Fragen bzw. Kontakt zu mir hier klicken.

Design, Texte und Fotos, (außer den besonders gekennzeichneten) unterliegen dem Copyright von
Jonny Weber. Die Landkarten mit Kilometerangaben und Fahrzeiten sind von Google Maps.