Teil 5

Der 5. Teil beschreibt unsere Reise ab Minheim und anderen Moselorten über Luxemburg und Frankreich nach Italien und damit nach Ankona zur Fähre nach Patras (Griechenland).

Zurück zur Startseite



Dienstag, der 12. Juni

Tag 78


Karte von Google Maps

Stellplatz Minheim, Gebühr= 7,20 Euro, mit Gutschein vom Bordatlas = 3 Tage stehen
2 Tage bezahlen. Strom und Wasser gegen die übliche Gebühr.


49°51'55"N  6°56'31"E







Hier in Minheim stehen wir direkt an der Mosel deren Wasser durch die starken Regenfälle
der letzten Tage ziemlich schlammig aussieht. (Zwei Bilder oben)
Wie gesagt haben wir Minheim gegen 13:00 Uhr erreicht. Wir sind über Trittenheim an
die Mosel gelangt und konnten die Moselschleife bei leider bedecktem Wetter
fotografieren. Das Foto habe ich aus zwei Aufnahmen zusammen gesetzt.




Mittwoch, der 13. Juni

Tag 79

Nun hat das schöne Wetter, wie es scheint, doch wieder die Oberhand gewonnen. Wir
hoffen, dass es so die nächste Zeit bleibt und wir die Tage an der Mosel genießen können.
Die große Hitze und die Unwetter sind hoffentlich endgültig vorbei und die normalen, sommerlichen Temperaturen gefallen uns natürlich viel besser. Auf jeden Fall hat der Wetterbericht gemeldet, dass es heute trocken bleibt.
Gestern habe ich endlich eine verünftige Halterung für das Smartfon bekommen und konnte
die alte wacklige, in die Lüftungsschlitze zu steckende, Halterung austauschen.



Es ist jetzt 07:40 Uhr und wir warten auf das Bäckerauto und damit auf frische Frühstücksbrötchen. Inzwischen hat sich der Stellplatz gut gefüllt und als ich dieses
Foto machte, entdeckte ich oben am Berg im Wald diese kleine Kapelle mit der
Statue (Bild unten, roter Pfeil). Kleines Bild darunter ein Ausschnitt. Diese Kapelle
gehört zu einem Kreuzweg mit 14 Stationen und wird von den Einheimischen gepflegt.
Hier werden unter anderem auch die Gefallenen des Weltkrieges geehrt.







Donnerstag, der 14. Juni


Tag 80

Nun ist er da, der Tag an dem die Weltmeisterschaft im Fußball beginnt. Viele haben
schon darauf gewartet, aber bei uns hält sich die Aufregung in Grenzen. Wir werden zwar
das Eröffnungsspiel und einige Spiele mit deutscher Beteiligung im Fernsehen anschauen,
aber das wars dann auch schon. Die Wetterbesserung hat tatsächlich eingesetzt, denn
gestern hat es nicht geregnet und heute sieht (und fühlt) es so an, als wenn es wieder
wärmer geworden ist. Wie auch gestern warten wir auf das Bäckerauto um uns mit
frischen Brötchen zu versorgen.

Die Ausflugsschiffe lauern auch auf Passagiere und andere Berufsschiffahrt, die unter
anderem Kohle und Schrott befördern sind auf der Mosel zu sehen.









Freitag, der 15. Juni

Tag 81

Ein regnerischer Freitag ist angebrochen. Es ist zwar wieder wärmer geworden, aber
auch feucht. Ein durchdringender feiner Nieselregen hat sich über dem Moseltal breit
gemacht.
Der Stellplatz hat sich trotz des unfreundlichen Wetters gut gefüllt und die Plätze in
der "ersten Reihe" sind alle besetzt.


Foto vom Smartfon aufgenommen


Laut Wetter Online solles aber ab ca. 12:00 Uhr aufklaren und die Sonne soll zeitweilig scheinen.


Grafik von Wetter Online

Das Eröffnungsspiel haben wir gestern gesehen und den überraschend hohen
Sieg der rusischen Mannschaft bestaunt. Heute freuen wir uns auf eines der Spitzenspiele
Spanien - Portugal.
Wir haben aber erst einmal, wie immer, gut gefrühstückt nachdem wir uns am gut
sortierten Bäckerauto bedient haben.




Sonnabend, der 16. Juni

Tag 82

Die Wettervoraussage hatte gestern wirklich recht, denn ab 12:15 Uhr kam tatsächlich
die Sonne heraus und so sah die Welt schon wieder etwas freundlicher aus.
Außerdem bekamen wir noch netten Besuch. Ein sehr freundliches Ehepaar, die unsere
Reisen schon seit Jahren visuell verfolgen, wollten eigentlich nach Klüsserath fahren.
Im Internet haben sie gesehen, dass wir in Minheim stehen und so haben sie uns
kurz entschlossen hier besucht. Es war ein sehr nettes, unvorhergesehenes kennenlernen.

Immer wieder kommen hier Wasserfahrzeuge und auch die inzwischen hier
heimisch gewordenen Nilgänse vorbei und so wird es nie langweilig.








Dieses Foto vom Smartfon aufgenommen


Sonntag, der 17. Juni


Tag 83

Der heutige Sonntag steht ganz im Zeichen der Fußball Weltmeisterschaft. Um 17:00 Uhr
spielt die deutsche Mannschaft gegen Mexiko und wir freuen uns jetzt schon auf dieses
Spiel. Es wird außerdem unser letzter Tag hier in Minheim sein, denn Morgen früh wollen
wir in den großen "Globus Markt" in der Nähe von Zell/Mosel fahren. Dort wollen wir noch
einiges an Proviant, was wir im Ausland nicht bekommen, einkaufen. Danach geht es
noch ein paar Tage nach Enkirch und später nach Klüsserath bevor wir dann durch
Luxemburg nach Frankreich fahren was so ca. gegen Ende des Monats sein wird.
Wir hoffen, das wir in Enkirch, so wie in jedem Jahr, alte Freunde wiedertreffen werden
und freuen uns auf ein Wiedersehen. Das Wetter ist heute, es ist jetzt 06:45 Uhr,
ziemlich durchwachsen was aber hier an der Mosel nichts heißen will, denn meistens
kam in den letzten Tagen die Sonne doch später wieder heraus.
09:30 Uhr. Meine Ankündigung hat sich bestätigt, denn jetzt scheint die Sonne aus
"allen Rohren
", wie das aktuelle Bild (unten) zeigt.



Auch diese drei "Federviecher" scheinen sich in der Sonne wohl zu fühlen.



Plötzlich, über Nacht haben sind diese Pilze aus der Erde geschossen.





Montag, der 18. Juni

Tag 84

Heute warten wir noch das Bäckerauto ab, frühstücken und machen uns dann auf den Weg
zum Globus Markt bei Zell/Mosel. Es sind nur ca. 60 Kilometer die wir auf der schönen
Moselstraße fahren werden. Auf dem Weg dorthin werden wir auch die üblichen
Verdächtigen wie ALDI und LIDL besuchen. Nach dem Einkauf wollen wir dort oben auf
dem Berg hoch über der Mosel möglicherweise übernachten um am Dienstag dann nach
Enkirch zu fahren wo wir eventuell Bekannte treffen werden.


Karte von Google Maps

Wir haben die üblichen Verdächtigen alle besucht, ordentlich Geld abgegeben und
ordentlich Proviant und Getränke gebunkert. Um 11: 20 Uhr waren wir dann am
Globus Markt, haben dort zu Mittag gegessen und noch ein paar Kleinigkeiten, die es
bei LIDL und Konsorten nicht gibt eingekauft und schlugen dann um 13:30 Uhr in Enkirch
auf, wo wir natürlich wie in jedem Jahr alte Bekannte wiedertrafen.

Stellplatz Enkirch, Gebühr= 7 Euro, Strom und Wasser gegen die übliche Gebühr.
Kostenloses WLAN.


49°59'6"N  7°7'312"E




Hinter uns steht Hinnak, den wir schon seit Jahren immer wieder hier treffen.



Wir haben wieder unseren "alten" Platz, wo wir jedes Jahr, stehen erwischt und uns für die nächsten Tage eingerichtet. Ich zunächst einmal für die nächsten vier Tage gebucht.
Das Wetter ist im Moment durchwachsen, aber trocken. Bis zum Mittwoch soll es wieder
richtig warm, angeblich über +30° Celius, werden.
Ach ja, das war doch noch etwas ... Das WM Spiel der deutschen Mannschaft gegen Mexiko
war gelinde gesagt sehr enttäuschend. Wenn da nicht etwas grundlegendes beim
nächsten Spiel gegen Schweden am kommenden Sonnabend passiert können wir singen:
Ihr könnt nach Hause fahr`n ...



Dienstag, der 19. Juni

Tag 85

Nach einer ruhigen Nacht hier in Enkirch erwartet uns heute ein sonniger Tag. Schon jetzt
um 06:20 Uhr scheint die Sonne vom wolkenlosen Himmel. Auch hier in Enkirch gibt es
den Bäckerservice und so werden wir auch hier jeden Tag mit frischen Brötchen versorgt.
Auf der gegenüber liegenden Seite der Mosel liegt der kleine Weinort Kövenig. Auch hier
fahren ab und zu die Ausflugsdampfer vorbei. (2 Bilder unten).






Übrigens, heute in genau 2 Monaten, am 19. August, geht unsere Fähre von Ankona
nach Patras ab. Bis zu diesem Zeitpunkt werden wir uns noch gedulden müssen, aber das
wird uns sicher nicht schwer fallen, denn bis dahin werden wir noch viele Kilometer
hinter uns bringen und dabei bestimmt viele Erlebnisse und Eindrücke sammeln.
 


Mittwoch, der 20. Juni

Tag 86

Und wieder Sonnenschein pur heute morgen. Der Wetterbericht hat für heute den
wärmsten Tag mit bis zu +32° Celsius angekündigt. Ob es wirklich so warm wird werden
wir sehen ...
Auf jeden Fall fühlen wir uns hier an der Mosel sehr wohl, sind aber in Gedanken schon
weit voraus in Richtung Griechenland. Wir freuen uns schon auf die Fahrt durch Luxemburg, Frankreich und Italien, die in den den nächsten Wochen vor uns liegt.
Ich habe schon die meisten Plätze für Zwischenübernachtungen heraus gesucht und so
eine grobe Planung vorgenommen.
Es ist heute wirklich so richtig, wie voraus gesagt, warm geworden. Den ganzen Tag
bisher Sonne und die schönen Fotowolken über Enkirch. Hier ein Blick vom Stellplatz aus auf Enkirch (Bild unten).





   Zurück Teil 1   
Gästebuch  Zurück Teil 2  Marktplatz
   Zurück Teil 3   
   Zurück Teil 4   
      Besucherzaehler

 Zurück zur Startseite

Fragen zum Reisetagebuch können hier gestellt werden.


Design, Texte und Fotos, (außer den besonders gekennzeichneten) unterliegen dem Copyright von
Jonny Weber 2008 - 2018
Die Landkarten mit Kilometerangaben und Fahrzeiten sind von Google Earth.